31. Dezember 2020

Gefühle für die es Rezepte gibt - im Gespräch mit Isabella Engelberger

Abspielen0:00-0:0036 Min.

Isabella Engelberger ist Naturfrisörin und betreibt ihren eigenen Salon in Wien. Ihr Vision ist es nicht nur, das Image eines Naturfrisörs von der Vorstellung zu befreien, dass Naturfrisöre keinen modernen Style zulassen, sondern auch eine Lanze für ihre eigene Zunft zu brechen: Mehr Besinnung auf den Menschen und seine wahre Schönheit zur Geltung zu bringen. In unserer vierten Pordcastfolge sprechen wir über - Isabellas Weg von der traditionellen Frisörin zu einer Naturfrisörin - Was sich hinter dem Begriff "Naturfrisör" versteckt - Wie wir unseren Haarproblemen auf natürliche Weise begegnen können und warum herkömmliche Produkte oft erst die Ursache von Problemen sind - was sich hinter dem 1:1 Konzept in ihrem Salon verbirgt - Wie wir Haare wunderbar auch ohne toxische Chemie färben können - Auf welche toxischen Inhaltsstoffe wir in den Produkten achten können - Wie die Industrie mit psychologischen Tricks arbeitet und was wir dagegen tun können - Und welche tollen Alternativen wir haben, um uns und unseren Haaren wirklich etwas Gutes zu gönnen

Shownotes

"Für mich bedeutet das Konzept "Naturfrisör", dass ich mich auf eine ganzheitliche Arbeitsweise fokussiere."

"Ich empfehle, dass wir alle wieder damit anfangen sollten, unsere Haare richtig zu bürsten."

"Es kommt gar nicht so darauf an, wie oft wir uns die Haare waschen, sondern womit. Es ist kein Problem sie mit einem milden Zucker-Tensid auch öfter zu waschen."

"Die Shampoos die Volumen und Pflege und Fülle und das geilste Leben überhaupt versprechen ... it's a big lie!"